Soziale Intelligenz

Aus CreaPedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Der Begriff '''"Soziale Intelligenz"''' wurde geprägt durch den US-amerikanischen Psychologen Thorndike (1920) und übernommen u.A. von Daniel Goleman (2006); er verst...)
 
 
(7 dazwischenliegende Versionen von einem Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Der Begriff '''"Soziale Intelligenz"''' wurde geprägt durch den US-amerikanischen Psychologen Thorndike (1920) und übernommen u.A. von Daniel Goleman (2006); er verstand darunter die Fähigkeit, Menschen zu verstehen, zu leiten und mit ihnen umzugehen, sowie in menschlichen Situationen und sozialen Beziehungen klug zu handeln. Damit war Thorndike einer der ersten, der die beiden Pole bzw. Dimensionen "Intelligenz" und "sozial" zusammenbrachte.
+
<div align="center">
 +
'''[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität|Absichtliche Kreativität A-Z:]] '''
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-A|A]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-B|B]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-C|C]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-D|D]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-E|E]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-F|F]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-G|G]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-H|H]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-I|I]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-J|J]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-K|K]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-L|L]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-M|M]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-N|N]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-O|O]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-P|P]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-Q|Q]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-R|R]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-S|S]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-T|T]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-U|U]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-V|V]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-W|W]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-X|X]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-Y|Y]]
 +
[[:Kategorie:Absichtliche Kreativität-Z|Z]]
 +
</div>
 +
 
 +
<div style="border:1px solid #BFB086; background-color:#ffebac; padding:0.2em 0; margin:0; font-size: 110%; font-weight:bold; text-indent:0.5em; margin-top:1.5em;">Auf 1 Blick</div>
 +
<div style="border:1px solid #BFB086; border-top:0px solid #FFFFFF; background-color:#FFFFFF; padding:0.2em 0.8em 0.4em 0.8em;">
 +
Der Begriff '''"Soziale Intelligenz"''' wurde geprägt durch den US-amerikanischen Psychologen [[Edward Thorndike]] (1920) und übernommen u.A. von [[Daniel Goleman|Goleman]] (2006); Thorndike verstand darunter die Fähigkeit, Menschen zu verstehen, zu leiten und mit ihnen umzugehen, sowie in menschlichen Situationen und sozialen Beziehungen klug zu handeln. Damit war er einer der ersten, der die beiden Pole bzw. Dimensionen "Intelligenz" und "sozial" zusammenbrachte.
 +
</div>
 +
- <!-- HINWEIS für AUTOREN: Bitte Ergänzungen und ausführliche Beschreibungen - unter Zuhilfenahme der Formatvorlage (per Copy+Paste kopieren) - ERST NACH DIESER ZEILE EINFÜGEN-->
  
 
==Vorteil==
 
==Vorteil==
Der Vorteil des Soziale Intelligenz-Ansatzes ist, dass er im ganzheitlich-systemischen Sinne eine Verbindung schafft zwischen der, meist kognitiv interpretierten, Dimension Intelligenz und der eher separat verstandenen Dimension des Sozialen; Überschneidungen zu Gardners inter-personalen Intelligenz zeigen die Bedeutung dieses Aspektes für das Zusammenleben in sozialen Gemeinschaften und die Gestaltung des sozialen Teilaspektes des kreativen Panoramas auf.
+
Der Vorteil des Soziale Intelligenz-Ansatzes ist, dass er im ganzheitlich-systemischen Sinne eine Verbindung schafft zwischen der, meist kognitiv interpretierten, Dimension Intelligenz und der eher separat verstandenen Dimension des Sozialen; Überschneidungen zu [[Howard Gardner]]s inter-personalen Intelligenz zeigen die Bedeutung dieses Aspektes für das Zusammenleben in sozialen Gemeinschaften und die Gestaltung des sozialen Teilaspektes des kreativen Panoramas auf.
 +
 
 +
 
 +
==Literatur==
 +
* Linda Kohanov: ''The Power of the Herd: A Nonpredatory Approach to Social Intelligence, Leadership, and Innovation.'' 2013
  
[[Kategorie:Absichtliche Kreativität]]
+
[[Kategorie:Absichtliche Kreativität]] [[Kategorie:Absichtliche Kreativität-S]] [[Kategorie:Intelligenz und Intelligenzforschung]] [[Kategorie:Weitere Modelle und Konzepte]]

Aktuelle Version vom 24. Juli 2020, 10:48 Uhr

Absichtliche Kreativität A-Z: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Auf 1 Blick

Der Begriff "Soziale Intelligenz" wurde geprägt durch den US-amerikanischen Psychologen Edward Thorndike (1920) und übernommen u.A. von Goleman (2006); Thorndike verstand darunter die Fähigkeit, Menschen zu verstehen, zu leiten und mit ihnen umzugehen, sowie in menschlichen Situationen und sozialen Beziehungen klug zu handeln. Damit war er einer der ersten, der die beiden Pole bzw. Dimensionen "Intelligenz" und "sozial" zusammenbrachte.

-

[Bearbeiten] Vorteil

Der Vorteil des Soziale Intelligenz-Ansatzes ist, dass er im ganzheitlich-systemischen Sinne eine Verbindung schafft zwischen der, meist kognitiv interpretierten, Dimension Intelligenz und der eher separat verstandenen Dimension des Sozialen; Überschneidungen zu Howard Gardners inter-personalen Intelligenz zeigen die Bedeutung dieses Aspektes für das Zusammenleben in sozialen Gemeinschaften und die Gestaltung des sozialen Teilaspektes des kreativen Panoramas auf.


[Bearbeiten] Literatur

  • Linda Kohanov: The Power of the Herd: A Nonpredatory Approach to Social Intelligence, Leadership, and Innovation. 2013
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Kreativität im Fokus
Kreativer Prozess
Kreative Persönlichkeit
Kreatives Panorama
Anwendungsfelder
Ressourcen
Werkzeuge
Support